Körperklänge - Inklusion von Anfang an ...

Villa Donnersmarck

Schädestr. 9-13, 14165 Berlin-Zehlendorf

 

Zur Ausübung jeder Art von Kunst gehören neben Kreativität und Talent auch das Erlernen des Handwerks und die Möglichkeit zur öffentlichen Darstellung. Das Fehlen nur einer dieser Komponenten wird zwangsläufig zur Unzufriedenheit des Künstlers oder zu Schaffensblockaden bis zur Aufgabe führen. 

Der Zugang zu den beiden letzten Komponenten (durch Besuch von Musik-, Tanz- oder anderen Kunstschulen) ist gerade für Menschen mit Behinderung schwer. Nicht nur die üblichen Barrieren, auch die „Barrieren im Kopf“ sind oft unüberwindbar.

Das Projekt „Körperklänge“ setzt hier mit einer universellen Unterstützung und Weiterbildung an.

Die Fotoausstellung von Zuzana Richter gibt Einblicke in unsere Arbeit.